Am Wochenende fiel mein Blick ins Bücherregal, und ich stellte fest, dass cthuloide Themen dort zwar dominieren, dass aber meiner Spiele-Kollektion noch ein paar Perlen fehlen. Bevor ich an die Komplettierung gehe, wollte ich mal die Crowd-Intelligence anbholen und euch um Tipps und Hinweise bitten, was ich denn alles nicht auf dem Schirm habe an spielbaren Mythos-Adaptionen!

  • Arkham Horror plus gefühlt 20 Erweiterungen: Der Klassiker. Mittel- bis sehr lange Runden, kooperative Strategien und die sporadische Runde, in der man den Launen der Karten hilflos ausgeliefert ist lassen keine Langeweile auskommen. Nicht nur ein das verdiente Urgestein der Lovecraft-Games, sondern auch eines der wenigen Spiele, die mit auf eine einsame Insel müssten.
  • Kingsport Festival: Ein amüsantes, kurzweiliges Spiel, bei dem auch nach zahllosen Partien nicht klar zu sagen ist, welche Rollen Zufall (Würfel) und Strategie (Ressourcen, Zauber, Ausbau) spielen. Das Spiel funktioniert kompetitiv, aber wenig interaktiv – sieht man davon ab, dass man Gegnern die Möglichkeit nehmen kann, bestimmte Große Alte zu beschwören, wenn man sie zuerst beschwört.
  • Mansions of Madness: Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich dieses Spiel nicht mein eigen nenne und noch nie gespielt habe.
  • Eldritch Horror: Leider fehlen mir auch bei diesem Spiel jegliche Erfahrungen
  • Munchkin Cthulhu (plus Memory, um auch kleine Kultisten behutsam an den Mythos heranzuführen): Ebenfalls ein Klassiker, den jeder mag, der sich mit Munchkin anfreunden kann, und den jeder hasst, der den Mythos in die Lächerlichkeit gezogen sieht. #geschmackssache
  • Chez Cthulhu: Leider konnte ich mich mit Chez Geek nie anfreunden, daher habe ich hierum immer einen Bogen gemacht. Sollte ich das ändern?
  • Elder Sign: Das Würfelspiel zum Mythos. Gibt es auch als App (iOS, Android). Geht bedeutend schneller als Arkham Horror, bietet aber auch weniger Tiefe und in meinen Augen weniger Atmosphäre.

Ausgelassen habe ich all die Collectible Card Games und Spiele, in denen der Mythos nur eine Nebenrolle oder Fraktion darstellt (Stichwort: Illuminati). Wenn darunter Perlen versteckt sind: Lasst es mich wissen!

Außerdem habe ich inzwischen den Überblick über all die Crowdfunding-Projekte verloren, die den Mythos als Vorlage nutzen. Ich weiß,. dass ich gerade auf The Writer warte, dass ich froh bin, bei „The Doom that came to Atlantic City“ nicht mitgemacht habe, aber darüber hinaus bin ich offen für Ergänzungen!

2 Gedanken zu “Cthuloide Brett- und Kartenspiele: Eine subjektive Auswahl

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s