Cthuloide Referenzen in „Kingdom of Loathing“

Das hier ist ja ein Rollenspielblog, daher sollte es niemanden wundern, dass der Autor a) auch gerne digitale Rollenspiele spielt und b) gerade auf besonders nerdige Dinge abfährt. Perfekt vereint ist das in „Kingdom of Loathing“, einem textbasierten, mit Strichmännchen und tausenden Anspielungen garnierten MMORPG.

Berufenere Autoren als ich haben erklärt, warum man KoL spielen muss – etwa John Borwick. Der Artikel ist auf Englisch verfasst, aber wen das schreckt, der sollte von KoL ohnehin die Finger lassen. Ordentliche Englischkenntnisse sind obligatorisch, um an KoL Spaß zu haben.

Als kleinen Anreiz, da mal reinzugucken, liste ich hier meine liebsten Referenzen des Cthulhu-Mythos auf:

  1. C’thgn’frg, the Elder Chef of The Crimboween Spooky Cafe, der spricht wie HPL schreibt und aussieht wie Cthulhu nach zu viel Vault of Doom.
  2. Shub-Jigguwatt, Elder God of Violence.
  3. High priest of Ki’rhuss, der aussieht wie der stereotype Kultist.
  4. The Cooler Out of Space.
  5. Das Cookie-baking Thing from Beyond Time.
  6. Ia Kermithulhu! Ph’nglui mglw’nafh Kermithulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn! Fhtagn katamari damashi’i!„, den Ausruf einer Gruppe Lobster-Frgmen im Non-Combat-Adventure The Wake-Up Call of Kermithulhu.
  7. Herman East, Relivinator und Reanimated Reanimator.
  8. The Necbronomicon und Necrotelicomnicon.
  9. Das Necbromancer Tattoo, das aussieht wie ein Gelbes Zeichen.
  10. Lurking at the Threshold, endlich mal Derleth!
  11. Pokëmann figurine #0779: Shoggoth.
  12. Ein ganzer Raum auf dem Bugbear-Mothership.
  13. “ I’m going to take the Lovecraft Escape Clause here, and say that the smell is impossible to describe, and if I described it we’d both go instantly insane.“, im Beschreibungstext zu Guanified.
Was es sonst noch so gibt:
  • Anspielungen auf Literaten von Poe bis Lem.
  • Noch viel mehr Anspielungen auf alles, was ihr euch vorstellen könnt.
  • Einen Vertrauten, der Grim Tales in Anlehnung an die Märchen der Gebrüder Grimm vorliest.
  • Eine Beschwörungskammer, in der man Dämonen für kleinere und größere Buffs beschwören kann.
  • Booze, Food and Spleen.
  • Tattoos.
  • Tausend (?) Spiele in einem.
  • Die Chance, eine Museumsvitrine (u.a. mit Sammelfiguren veschiedener „Systeme“) zu bestücken
  • und einen Shop zu eröffnen:

bapadebupi

Lust bekommen, zu spielen?

Ressourcen:

 

3 Gedanken zu “Cthuloide Referenzen in „Kingdom of Loathing“

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s