Kurzrezension: Kartenglück und Schicksalszeichen

KuS habe ich erworben, weil es a) eine schöne Publikation ist und b) zu einem aktuell von mir sehr gerne gespielten Charakter passt, einem wahrsagenden Norbarden. Die Karten besitze ich schon länger, war mit dem beigelegten Heftchen auch recht zufrieden. Aber etwas mehr kann ja nicht schaden.

„Kartenglück und Schicksalszeichen“ liefert die im Begleitheft erwähnten Inhalte, nur etwas ausführlicher: Die Geschichte der Karten und ihre Funktion sowohl als Wahrsage- wie auch Glücksspiel-Instrument. Mein Schwerpunkt liegt auf ersterer, sodass ich zum „Boltan“ nicht viel sagen kann – vielleicht äußert sich ein Leser, der das aventurische Poker anhand des Buches ausprobiert hat, inwieweit die Strategiehinweise hilfreich sind? (Und ob man den Hinweis wirklich braucht, dass Glücksspiel um Geld in Deutschland ohne Konzession strafbar ist?)

Zur prophetischen Verwendung: Leider wurde dem Buchnur eine neue Legevariante spendiert, die „Mondsichel“. Man ist also weiterhin mit einem Tarot-Buch für 35 Cent vom Flohmarkt besser bedient – denn wirkliche aventurische Eigenarten haben die Systeme alle nicht. (Und, lieber Ulisses-Verlag: Den Hinweis, dass es sich bei Kartenlegen nicht um eine valide und reliable Möglichkeit der Prognose handelt. hättet ihr euch sparen können. Als Skeptiker danke ich trotzdem für den guten Willen.) Für die Deutung und die aventurische Symbolik sind die ca. 100 Farbtafeln zu den einzelnen Karten sehr hilfreich. Die Erläuterungen zur Gabe Prophezeien werden ergänzt durch ein neues Berufsgeheimnis (Inrah), sodass mich das Werk zusätzlich zu den 25.- auch noch 50 AP gekostet hat – aber das war es wert.

Ein eigenes Kapitel widmet sich der Verwendung der Karten als Zufallsgenerator – als Ergänzung oder Ersatz für Würfelwürfe oder zum Erstellen ganzer Abenteuer. In der Theorie fand ich das recht gelungen, ob es sich am Spieltisch bewährt. kann ich noch nicht sagen. Hat das jemand schon ausprobiert?

Fazit: Für meine Zwecke hat sich die Anschaffung auf jeden Fall gelohnt. Und es steckt definitiv noch mehr darin, gerade für Storytelling-basierte Meister und Spieler.

2 Gedanken zu “Kurzrezension: Kartenglück und Schicksalszeichen

  1. „Und, lieber Ulisses-Verlag: Den Hinweis, dass es sich bei Kartenlegen nicht um eine valide und reliable Möglichkeit der Prognose handelt. hättet ihr euch sparen können. Als Skeptiker danke ich trotzdem für den guten Willen.“

    Einspruch! Für diesen Absatz habe ich die beiden Dinger gekauft. Aber das mag auch daran liegen, dass ich zu häufig mit nervigen Idioten konfrontiert bin, die falsch verstandene Quantenphysik für alles Mögliche einsetzen…

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s