RPG auf der Leipziger Buchmesse: Eher dünn?

Wie man meinem anderen Blog Alles fließt entnehmen kann, bin ich in der Buchbranche ein bisschen aktiv. (Kein Wunder als quasi „fertiger“ Buchwissenschaftler.) Die beiden großen Messen stehen also auf dem Programm – und diese Woche findet die Leipziger Messe statt.

Was wieder einmal verwundert: Die großen Rollenspielverlage sind nicht vertreten, weder Ulisses noch Pegasus sind unter den Ausstellern. Vermutlich lohnt sich das einfach nicht. dafür spricht auch, dass Ulisses letztes Jahr da war, dieses Jahr nicht. Pegasus war anscheinend 2009 zuletzt in Leipzig. Immerhin gibt es in Halle 2 Stand H312/H400 einen ominösen „Rollenspielbereich“ – vielleicht finden sich dort ja Gemeinschaftsstände o.ä. Feder und Schwetr ist auf jeden Fall da.

Ein Messe-Date mit cthuloidem Bezug ist mir wegen eines verletzten Tentakels geplatzt, haben sonst Leser Lust auf einen Kaffee o.ä. auf der Messe? Am Wochenende bin ich vermutlich vollständig bei protoTYPE eingebunden, Donnerstag und Freitag hätte ich aber sicherlich etwas Zeit. Und gibt es irgendwelche spannenden Veranstaltungen, die ich bislang übersehen habe?

Man sieht sich auf der Messe!

8 Gedanken zu “RPG auf der Leipziger Buchmesse: Eher dünn?

  1. Ich wär ja gerne da, aber Doktorarbeit und Familie lassen dafür leider nicht die Freizeit… eine Woche ist verdammt lang (ich hoffe, dass ich zur RPC kann…).

    Vielleicht haben die „großen“ Verlage einfach gemerkt, dass sie auf der Buchmesse nicht allzu viel verkaufen…

  2. Ich vermute auch, dass es sich einfach nicht lohnt. Auf Cons und spezialisierteren Messen ist der Absatz und auch die Werbefunktion vermutlich deutlich besser. Schade ist das trotzdem, denn gerade Rollenspieler sind ja doch häufig „buchaffin“, und unter buchaffinen Leuten etwas fürs Renommee zu tun könnte sich auszahlen.

    1. Ah, gut zu wissen, dann gucke ich da auf jeden Fall mal vorbei. Sind da schon Runden geplant o.ä.? Denn Googlen nach „buchmesse leipzig pegasus“ etc. führt zu keinen relevanten Ergebnissen.

      1. Spielrunden werden dort eher sehr spontan zusammengestellt. Einfach mal mit den Leuten reden bzw. am Stand vom Spielraum LE (Leipziger Rollenspielverein) nachfragen.

  3. Ah, stimmt, die Leipziger Buchmesse hatte ich schon wieder vom Schirm🙂 Dass die Rollenspielverlage dort nicht so stark vertreten sind hätte für mich jetzt den Grund, dass sie ja eigentlich keine (oder wenig) „Leseliteratur“ im Angebot haben, also Romane und anderes. Ich muss jetzt aber auch zugeben dass ich noch nie auf dieser Messe war und von daher nicht einschätzen kann, wie die Bandbreite der Angebot dort so ist. Ist also nur eine Vermutung🙂 Werden auf der Messe überlicherweise eher Romane und ähnliches vorgestellt?

    1. Man muss da ein bisschen zwischen Frankfurt und Leipzig unterscheiden, Frankfurt ist eher eine Fachmesse, die zum Wochenende auch die Tore fürs Publikum öffnet; da geht es also auch und gerade um B2B-Geschäfte, neue Modelle, Dienstelsiter etc.pp.

      Leipzig ist eine reine Publikumsmesse, aber es wird eigentlich alles mehr oder minder Buchbezogene präsentiert. Einen guten Teil macht Belletristik aus, aber von digitalen Lesegeräten, Smartphone-Apps und Software über Sachbücher, Ratgeber und Zeitschriften bis zu Spielen, Non-Books, Bücherregalen und Papeterie gibt es eigentlich alles. Wenn etwas in Buchform erscheint oder ein Verlagsprodukt ist, gehört es da jedenfalls meiner Meinung nach hin. Es kann nur einfach sein, dass sich die vergangenen Messestände nicht gelohnt haben. Nur F&S ist irgendwie kontinuierlich da.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s